Generis Insights

 

BY Zhao Yang

5. Sino-Swiss Economic Forum zur Stadt der Zukunft

Am 5. Sino-Swiss Economic Forum in Peking trafen sich hochrangige chinesische und Schweizer Regierungs- und Unternehmensvertreter. Von Seiten Generis nahmen CEO Marco Jaggi und COO Wang Ze an den Diskussionen über die Städte der Zukunft teil.

 

Rund 350 Führungskräfte aus Politik und Wirtschaft aus der Schweiz und China tauschten sich am Sino-Swiss Economic Forum in Peking über die Folgen der Digitalisierung, der erhöhten Mobilität im Handel und der zukünftigen Entwicklung von Städten aus. Zu den Gästen gehörten Bundesrat Johann Schneider-Ammann sowie Generaldirektor des Handelsministeriums von China, Herr Qian Zhai.

 

Bundesrat Schneider-Ammann zeigte im Austausch mit Marco Jaggi grosses Interesse am weltweit ersten, vollständig in ein Verkehrssystem integrierten, autonom fahrenden Bus, welcher seit Anfang 2018 in Schaffhausen in Betrieb ist. In Gesprächen mit chinesischen und internationalen Stadtentwicklungsexperten konnten Marco Jaggi und Wang Ze weiter aufzeigen, wie wichtig es ist, ganzheitliche Regionalentwicklungskonzepte für die rasant wachsenden städtischen Gebiete Chinas zu entwickeln. Sie konnten dabei ihre Erfahrung bei der Implementation von Schweizer Technologie und Know-how bei der Konzeptentwicklung anhand der Projekte für die Olympischen Winterspiele 2022, für Tourismusdestinationen und Industriezonen einbringen.